Cameron wirbt für Luftschläge in Syrien

Der britische Premier David Cameron hat vor dem Parlament nachdrücklich für Luftangriffe auf die Terrormiliz IS in Syrien geworben. Es müsse jetzt gehandelt werden, um Briten vor Terroranschlägen wie in Paris zu schützen, sagte Cameron im Londoner Unterhaus. Seine Sicherheitsberater seien überzeugt, dass die Terroristen so zurückgedrängt werden könnten. Cameron betonte aber, dass Luftschläge nur ein Teil einer «umfassenden Strategie» für die Region seien und für sich genommen keinen Frieden bringen könnten.