CAS weist Einspruch zurück: Keine russischen Sportler bei Paralympics

Die russischen Sportler dürfen nicht an den Paralympics in Rio teilnehmen. Der Internationale Sportgerichtshof CAS bestätigte den Komplett-Ausschluss, den das Internationale Paralympics Komitee beschlossenen hatte. Hintergrund ist die Affäre um mutmaßliches Staatsdoping in Russland. Der CAS begründete, dass die Entscheidung angesichts der Umstände verhältnismäßig sei. Das Russische Paralympische Komitee habe keine Beweise vorlegen können, die die Faktenlage verändere, hieß es in einer Mitteilung.