Castro: US-Handelsembargo ist grausam - Dank an Papst für Vermittlung

Kubas Staatschef Raúl Castro hat das seit fast 55 Jahren bestehende US-Handelsembargo gegen den kommunistischen Karibikstaat als grausam bezeichnet und dessen rasche Aufhebung gefordert. Die Blockade verursache große Entbehrungen für die kubanischen Familien, sagte Castro bei der Begrüßung von Papst Franziskus in Havanna. Die auch auf Vermittlung des Vatikans erfolgte Annäherung und Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen mit den Vereinigten Staaten könne nur «ein erster Schritt sein». Auch die US-Militärbasis in Guantánamo müsse an Kuba zurückgegeben werden.