CDU: Behörden müssen Whatsapp durchleuchten dürfen

In der Debatte über neue Anti-Terror-Maßnahmen dringt der Vorsitzende des Innenausschusses des Bundestages, Ansgar Heveling, darauf, Behörden den Zugriff auf Messenger-Dienste wie Whatsapp zu erleichtern. «Über solche Dienste findet häufig die Kommunikation von potenziellen Tätern statt», sagte der CDU-Politiker der «Saarbrücker Zeitung». Deren Auswertung sei immer noch viel zu starken Restriktionen unterworfen. Die Opposition und auch die SPD halten die bestehenden Regelungen für ausreichend.