CDU-Innenexperte: Nationale Schritte in Flüchtlingskrise planen

In den Reihen der unionsinternen Kritiker von Kanzlerin Angela Merkel wird der Ruf nach nationalen Schritten zur Reduzierung der Flüchtlingszahl lauter. «Mit dem EU-Gipfel Mitte Februar müssen wir spätestens zu einer diplomatischen Lösung in der Flüchtlingsfrage kommen», sagte der CDU-Innenexperte Armin Schuster der dpa. Schuster stellte sich hinter die Vorschläge der rheinland-pfälzischen CDU-Spitzenkandidatin Julia Klöckner. Klöckners Vorstoß sieht unter anderem Grenzzentren und nationale tagesaktuelle Flüchtlingskontingente vor. Die SPD lehnt die Vorschläge ab.