CDU-Politiker sehen Streit um Flüchtlingsobergrenzen als erledigt an

Nach dem Flüchtlingsabkommen mit der Türkei halten führende CDU-Politiker den Streit um Obergrenzen für überholt. Kanzleramtschef Peter Altmaier wertete die Vereinbarung als große Chance, das Ziel niedrigerer Flüchtlingszahlen zu erreichen. Damit erledige sich der Ruf nach Obergrenzen von selbst, sagte der Flüchtlingskoordinator der Regierung der «Rheinischen Post». Der Pakt sei der bislang «wichtigste Schritt zur Lösung der Flüchtlingskrise». Auch CDU-Vize Thomas Strobl zeigte sich in der «Welt» zuversichtlich.