CDU-Politiker sieht Kurzarbeitergeld bei VW kritisch

Volkswagen hat im Streit mit zwei Zulieferern für tausende Beschäftigte Kurzarbeitergeld beantragt - der CDU-Politiker Karl Schiewerling sieht das kritisch. Kurzarbeit sei «keine Streikkasse für Unternehmen, die sich im Wirtschaftskampf befinden», sagte der arbeitsmarktpolitische Sprecher der Unionsfraktion der «Süddeutschen Zeitung». «Zwei streiten sich, und die Folgen tragen Dritte.» Bei VW stehen angesichts eines Lieferstopps viele Bänder still, der Konzern wartet auf benötigte Getriebeteile und Sitzbezüge.