CDU-Spitze nennt Fremdenfeindlichkeit in Sachsen verbrecherisch

Der CDU-Vorstand von Kanzlerin Angela Merkel hat die fremdenfeindlichen Aktionen in Clausnitz und Bautzen als verbrecherisch verurteilt. Wer solche Dinge mache, trete die Werte unseres Landes mit Füßen, sagte CDU-Generalsekretär Peter Tauber nach einer Telefonkonferenz des Bundesvorstands. In Clausnitz hatten am Donnerstag etwa 100 Menschen versucht, die Ankunft eines Busses mit Bewohnern einer neuen Asylbewerberunterkunft zu verhindern. In Bautzen wurde ein noch unbewohntes Asylbewerberheim in Brand gesetzt.