CDU-Vize Klöckner: Flüchtlinge müssen sich an Regeln halten

CDU-Vize Julia Klöckner will anerkannte Flüchtlinge mit Leistungskürzungen oder Bußgeldern bestrafen, wenn sie sich nicht integrieren. Die rheinland-pfälzische Oppositionschefin schlug vor, Flüchtlinge mit Aufenthaltsstatus per Bundesgesetz zu Integration und Sprachkursen zu verpflichten - mit entsprechenden Konsequenzen, wenn Regeln gebrochen werden. Klöckner kritisierte, dass manche männliche Muslime Frauen nicht akzeptierten.