CDU: Weiterentwicklung des Staatsbürgerschaftsrechts vorstellbar

Die CDU sieht in den Koalitionsverhandlungen mit der SPD noch Lösungsmöglichkeiten beim Streitthema Staatsbürgerschaftsrecht. Der CDU-Rechtsexperte Günter Krings lehnte eine von der SPD geforderte generelle doppelte Staatsbürgerschaft erneut ab. Es gebe aber «Möglichkeiten der behutsamen Fortentwicklung, ohne gleich grundlegende Prinzipien des Staatsbürgerschaftsrechts umstoßen zu müssen», sagte Krings der dpa. So sollten sich Betroffene ohne bürokratische Hindernisse auch wieder umentscheiden können.