Streit um Geisteskrankheit von Kinoschützen von Aurora

Am letzten Tag der Beweisaufnahme im Prozess um den Kinoschützen von Aurora haben Anklage und Verteidigung heftig um eine Geisteskrankheit des Täters gestritten. Die Staatsanwaltschaft beharrte im Schlussplädoyer darauf, dass der heute 27 Jahre alte James Holmes genau wusste, was er tat. Er erschoss vor drei Jahren zwölf Menschen in einem Kino in Aurora bei Denver und verletzte 70 weitere. Aus Sicht der Verteidigung kann es hingegen keinen Zweifel geben, dass Holmes schizophren ist und nicht wusste, was er tat.