Todesstrafe möglich: Kinoschütze von Aurora in allen Punkten schuldig

Drei Jahre nach dem Amoklauf in einem Kino in der US-Stadt Aurora ist der Täter wegen zwölffachen Mordes schuldig gesprochen worden. Damit droht dem 27-Jährigen die Todesstrafe. Die Geschworenen-Jury des zuständigen Gerichts in Centennial bei Denver lehnte es ab, ihn als psychisch krank und nicht schuldfähig anzusehen. Holmes hatte 2012 während der Premiere eines «Batman»-Films in Aurora im Bundesstaat Colorado mit einer Schrotflinte, einem Sturmgewehr und schließlich einer Pistole in das Kino gefeuert. Neben den 12 Toten verletzte er 70 weitere Menschen.