Champagne reicht Bewerbung für FIFA-Präsidentschaft ein

Als vierter Anwärter hat der frühere stellvertretende Generalsekretär Jérôme Champagne offiziell seine Kandidatur um das Amt des Präsidenten beim Fußball-Weltverband FIFA erklärt.

Champagne reicht Bewerbung für FIFA-Präsidentschaft ein
Julien Warnand Champagne reicht Bewerbung für FIFA-Präsidentschaft ein

«Ich habe Montagabend mein Bewerbungsschreiben mit Unterstützerschreiben von acht Mitgliedsverbänden eingereicht», sagte der Franzose der Deutschen Presse-Agentur. Er veröffentlichte den siebenseitigen Brief mit seiner Agenda auf der Internetseite seiner Kampagne. 2010 hatte der frühere Vertraute des aktuell gesperrten Amtsinhabers Joseph Blatter die FIFA verlassen und wollte bereits im Mai dieses Jahres zur Wahl antreten. Damals bekam er nur drei von den nötigen fünf Unterstützerstimmen zusammen.

Auch der gesperrte UEFA-Präsident Michel Platini, der zuletzt Blatter unterlegene Prinz Ali bin al-Hussein aus Jordanien und der frühere Fußballprofi David Nakhid aus Trinidad und Tobago haben nach eigenen Angaben ihre Bewerbung mit ausreichenden Stimmen der Mitgliedsverbände eingereicht.