Erste Beerdigungen nach Kirchenmassaker in Charleston

Gut eine Woche nach dem Kirchenmassaker in Charleston im Süden der USA sind die ersten beiden der neun afroamerikanischen Todesopfer beigesetzt worden. «Sie war ein Opfer von Hass, aber sie kann ein Symbol von Liebe sein», sagte ein Enkel der getöteten 70-jährigen Ethel Lance. Auch die 45-jährige Sharonda Coleman-Singleton wurde beigesetzt. Hunderte Trauernde nahmen von den Verstorbenen Abschied. Heute will Präsident Barack Obama die Trauerrede für den in Charleston ermordeten Pfarrer Clementa Pinckney halten.