Nach Kirchenmassaker in Charleston ermittelt Polizei wegen Manifest

Nach dem Massaker in einer Kirche der Stadt Charleston ermitteln die US-Behörden wegen eines angeblichen rassistischen Manifests des Tatverdächtigen im Internet. Auf einer inzwischen gesperrten Seite finden sich Dutzende Fotos des mutmaßlichen Todesschützen Dylann Roof sowie Beschimpfungen von Schwarzen, Juden, Latinos und anderen Minderheiten. Ob die Internetseite tatsächlich von Roof betrieben wurde, sei Gegenstand von Ermittlungen, teilten Polizei und FBI mit.