Neun Menschen in Kirche in South Carolina erschossen

In einer Kirche in Charleston im US-Bundesstaat South Carolina sind neun Menschen erschossen worden. Das gab der örtliche Polizeichef bekannt. Ein weißer Mann habe in dem von Afroamerikanern besuchten Gotteshaus das Feuer auf die Besucher einer Bibelstunde eröffnet. Acht Menschen seien am Tatort gestorben, ein weiterer im Krankenhaus. Der Täter ist auf der Flucht. Er soll etwa 20 Jahre alt sein. In der Umgebung der Kirche hatte ein unbekannter Anrufer fast zeitgleich eine Bombendrohung ausgesprochen.