«Charlie Hebdo»-Hefte wieder im deutschen Pressehandel

Das französische Satireblatt «Charlie Hebdo» soll von heute an wieder in Deutschland zu kaufen sein. Rund 50 000 weitere Ausgaben der «historischen» Nummer nach den Anschlägen von Paris sind zur Auslieferung an Bahnhofs-, Flughafenkioske und Buchhandlungen vorgesehen. Das teilte der Deutsche Pressevertrieb bei Gruner + Jahr mit. Am vergangenen Samstag war die Ausgabe mit dem weinenden Propheten Mohammed auf der Titelseite in Minutenschnelle vergriffen gewesen. Allerdings gab es bundesweit weniger als 5000 Exemplare.