Charlotte Roche: Für neues Buch «nichts dazugelernt»

Bestsellerautorin Charlotte Roche (35) hat für ihr neues Buch nach eigenem Bekunden «nichts dazugelernt». «Ich kann auf jeden Fall sagen, dass es genau so schlecht geschrieben ist wie das erste und das zweite», sagte sie der Nachrichtenagentur dpa.

Charlotte Roche: Für neues Buch «nichts dazugelernt»
Arne Dedert Charlotte Roche: Für neues Buch «nichts dazugelernt»

«Ich schreibe wie ich spreche. Das stößt viele ab, aber es spricht auch viele an, weil es dann direkt berühren kann. So schreibe ich gerne und ich kann auch nur so.» Über den Inhalt des nächsten Buchs nach «Feuchtgebiete» und «Schoßgebete» wollte sie nichts verraten. Es werde wieder eine Frau im Vordergrund stehen. «Ich schreibe nicht aus einer Männerperspektive und auch nicht auch einer Tierperspektive. So viel kann ich sagen.» Von der filmischen Version ihres Skandalbuchs «Feuchtgebiete» ist Roche begeistert.

«Nach vier, fünf Minuten war mir klar, dass die absolut den Vogel abgeschossen haben», sagte sie über das Produktionsteam um Regisseur David Wnendt. Endlich sei einmal ein realistischer Frauenkörper im Kino zu sehen - mit Pickeln und blauen Flecken. «Natürliche Körper sieht man leider viel zu selten und dann wird man immer verkrampfter und kriegt Komplexe, wenn man immer nur bearbeitete Körper sieht.» Der Film «Feuchtgebiete» startet am 22. August in den deutschen Kinos.