McIlroy mit 61er-Traumrunde an die Spitze

Golf-Star Rory McIlroy hat sich mit einer Traumrunde an die Spitze des PGA-Turniers in Charlotte gespielt. Die Nummer eins der Welt verbesserte im Quail Hollow Club seinen eigenen Platzrekord auf 61 Schläge.

McIlroy mit 61er-Traumrunde an die Spitze
Dean Lewins McIlroy mit 61er-Traumrunde an die Spitze

Vor der Schlussrunde der mit 7,1 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung führt der 26-jährige Nordire das Teilnehmerfeld mit 198 Schlägen souverän an. Webb Simpson (202) aus den USA liegt als Zweiter bereits vier Zähler zurück. Der deutsche Profi Alex Cejka rutschte nach einer 74er Runde und 215 Schlägen auf den geteilten 55. Platz ab.

«Ich habe heute einfach auf die Fahnen gezielt. So einfach ist das», kommentierte McIlroy seine Gala-Vorstellung. Mit elf Birdies und sieben Pars brillierte er auf dem als sehr schwer zu spielenden geltenden Golfplatz. Sogar eine 59er Runde war im Bereich des Möglichen. «Auf dem Abschlag der 14. Spielbahn habe ich über die 59 nachgedacht», gestand der viermalige Majorsieger. In der Geschichte der PGA-Tour haben bisher nur sechs Profis eine Runde unter 60 Schlägen spielen können. Am Ende wurde es für McIlroy mit der 61 ein fast perfekter Tag.

2010 hatte McIlroy im Quail Hollow Club sein erstes Turnier auf der US-Tour gewonnen. In dem Jahr stellte er auch den Platzrekord von 62 Schlägen auf. Im vergangenen Jahr gelang dem Südafrikaner Brendon de Jonge ebenfalls eine 62.