Chef des Bundesamtes für Flüchtlinge geht - neue Rolle für Weise

Nach massiven Problemen in seiner Behörde ist der Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, Manfred Schmidt, zurückgetreten. Wie das Bundesinnenministerium mitteilte, bat Schmidt «aus persönlichen Gründen», von seinen Aufgaben entbunden zu werden. Vor dem Hintergrund der steigenden Flüchtlingszahlen sollen die Bundesagentur für Arbeit und das BAMF auf Wunsch von Kanzlerin Angela Merkel künftig enger zusammenarbeiten. Nach dpa-Informationen ist der von BA-Vorstandschef Frank-Jürgen Weise geleitete Stab bereits zu einer ersten Arbeitssitzung zusammengekommen.