Chemieunfall in Fabrik: 700 Liter Säure ausgelaufen

Schwenningen (dpa) - Bei einem Unfall in einem metallverarbeitenden Betrieb in Villingen-Schwenningen sind nahezu 700 Liter Chromsäure ausgelaufen. Die sehr giftige und krebserregende Flüssigkeit sei in die Kanalisation gelangt, teilte die Polizei in Baden-Württemberg mit. Die Bewohner in der Nachbarschaft des Werks seien aufgefordert worden, in ihren Häusern zu bleiben. Da der Stoff nur bei direktem Kontakt gefährlich sei, habe für sie keine akute Gefahr bestanden. Die Feuerwehr versuchte, die Flüssigkeit zu binden und pumpte das vergiftete Wasser ab.