Chevrolet zieht sich aus Europa zurück

General Motors beendet seinen konzerninternen Markenkampf und zieht Chevrolet aus Europa zurück. Man wolle sich auf dem hartumkämpften Markt voll und ganz auf Opel und die britische Schwestermarke Vauxhall konzentrieren, sagte GM-Vize und Opel-Aufsichtsratschef Stephen J. Girsky. Chevrolet hat in Westeuropa einen Marktanteil von einem Prozent, Opel/Vauxhall kommen auf sechs Prozent. Von 2016 an werde Chevrolet in Europa nur noch US-Ikonen wie die Corvette verkaufen, nur in Russland und den sogenannten GUS-Staaten sollen weiter auch die Kleinwagen auf dem Markt bleiben.