Fünf Tote bei Schießerei in mexikanischen Unruheregion Guerrero

Bei einer Schießerei in der mexikanischen Unruheprovinz Guerrero sind fünf Menschen ums Leben gekommen. Acht weitere Menschen wurden bei dem Gefecht zwischen bewaffneten Gruppen in der Ortschaft Tlacotepec verletzt, wie die Nationale Sicherheitskommission mitteilte. Die Streitkräfte entsandten daraufhin Soldaten in die Region und beschlagnahmten Waffen und Fahrzeuge. Guerrero ist einer der ärmsten Bundesstaaten Mexikos. Mehrere Banden kämpfen um die Kontrolle der Opiumproduktion.