China erlaubt erstmals wieder Bilder des Dalai Lamas in Tibet

Chinesische Behörden erlauben offenbar wieder Bilder des Dalai Lamas in Tibet. Mönche im Kloster Ganden nahe der tibetischen Hauptstadt Lhasa seien informiert worden, dass sie Fotos des exilierten religiösen Oberhauptes der Tibeter zeigen dürften. Das berichtet die Londoner Organisation Free Tibet. Laut US-Sender Radio Free Asia wurden die Regeln, wie der Dalai Lama verehrt werden kann, versuchsweise auch in tibetischen Klöstern in den Provinzen Sichuan und Qinghai gelockert. Das Verbot der Bilder des Religionsführers war 1996 erlassen worden.