China hält Börsen in Atem: Dax sackt unter 10 000 Punkte

Chinas schwächelndes Wirtschaftswachstum versetzt Anleger rund um den Globus in Alarmbereitschaft: Der Dax ist nach heftigen Kursturbulenzen in Asien erstmals seit Januar wieder unter die Marke von 10 000 Punkten gesackt. Der deutsche Leitindex verlor kurz nach Handelsbeginn mehr als 3 Prozent. Innerhalb weniger Tage schmolz damit der gesamte Jahresgewinn zusammen. Auch an anderen Börsen in Europa ging es abwärts. Am härtesten traf es aber die Aktienmärkte in Asien.