China lässt Aktien im Milliardenwert wieder handeln

China will in dieser Woche Handelsbeschränkungen für Aktien im Wert von umgerechnet rund 16 Milliarden Euro aufheben. Das meldete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Die Volksrepublik hatte im Juli mehr als die Hälfte ihres gesamten Aktienmarktes vom Handel ausgesetzt, nachdem die Börsen um mehr als ein Drittel abgesackt waren und die gesamten Jahresgewinne vernichtet hatten. Chinas Zentralbank kündigte an, der Börseneinbruch sei bald beendet, der Finanzmärkte weltweit mit hinabgerissen hatte. Demnach sollten sich die Kurse stabilisieren.