China schafft Arbeitslager formell ab und lockert Ein-Kind-Politik

China hat seine Arbeitslager zur Umerziehung formell abgeschafft und seine Ein-Kind-Politik gelockert. Der Ständige Ausschuss des Volkskongresses verabschiedete eine entsprechende Resolution. Das Zentralkomitee hatte das Reformpaket bereits im November angekündigt. Nun tritt es in Kraft, muss aber von den Provinzen und der Zentralregierung noch umgesetzt werden. Unter anderem dürfen mit der Lockerung der Familienpolitik Paare, von denen ein Partner Einzelkind ist, künftig zwei Kinder haben.