China-Sorgen drücken Dax in den Keller

Am deutschen Aktienmarkt sind die Anleger am Mittwoch in Deckung geblieben. Erneut schwache Konjunkturdaten aus China und viele beunruhigende politische Nachrichten drückten auf die Stimmung.

China-Sorgen drücken Dax in den Keller
Fredrik Von Erichsen China-Sorgen drücken Dax in den Keller

Auch positive Nachrichten vom US-Arbeitsmarkt konnten die Kurse nicht nachhaltig stützen.

Der Dax rutschte bis zum Mittwochnachmittag weiter ab und stand zuletzt 1,81 Prozent tiefer bei 10 123,20 Punkten. Am Vortag hatte sich der deutsche Leitindex noch etwas von seinem Crash zum Jahresauftakt berappelt.

Der MDax verbuchte zuletzt ein Minus von 1,77 Prozent auf 19 869,62 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax verlor 1,93 Prozent auf 1775,41 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 sackte um 1,86 Prozent ab.