China verhängt Todesurteile gegen Fanatiker nach Mord in Imbiss

Nach einem Mord in einem Schnellimbiss in Nordostchina hat ein Gericht zwei Sektenmitglieder zum Tode verurteilt. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass die Angeklagten in fanatischer Wut eine Frau zu Tode geprügelt hatten. Das Staatsfernsehen zeigte verwackelte Handyaufnahmen, auf denen eine Gruppe von fünf Menschen wie wild mit Fäusten, Stühlen und einer Eisenstange auf die 37-Jährige einschlug. Erst die Polizei konnte die Angreifer stoppen. Sie sind Mitglieder einer pseudochristlichen Vereinigung.