China: Mindestens 16 Tote bei Festnahme in Unruheregion

Im Westen Chinas sind bei einer Festnahmeaktion der Polizei nach Angaben von Staatsmedien mindestens 16 Menschen getötet worden. Die Polizei erschoss nach eigenen Angaben 14 «Angreifer». Auch kamen zwei Polizisten ums Leben, wie staatliche chinesische Medien berichteten. Mitglieder der Gruppe hätten die Einsatzkräfte mit Messern und Sprengstoff angegriffen, hieß es. In der Region Xinjiang lebt die Minderheit der Uiguren in Spannung mit Chinesen.