Chinas Außenhandel bricht ein - Exporte fallen um 14,6 Prozent

Ein überraschend starker Rückgang des chinesischen Außenhandels weckt neue Sorgen über den Zustand der zweitgrößten Volkswirtschaft. Die Ausfuhren fielen im März drastisch um 14,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, während die Einfuhren um 12,3 Prozent zurückgingen. Das berichtete die Zollverwaltung in Peking. Experten hatten eigentlich einen Anstieg der Exporte nach dem chinesischen Neujahresfest im Februar erwartet.