Chinas Exporte schnellen in die Höhe - Importe im Keller

Chinas Exporte sind im Februar um 48,9 Prozent in die Höhe geschnellt. Doch sackten die Importe um 20,1 Prozent ab, wie das Außenhandelsministerium am Sonntag in Peking berichtete.

Chinas Exporte schnellen in die Höhe - Importe im Keller
Ole Spata Chinas Exporte schnellen in die Höhe - Importe im Keller

Experten beschrieben die geringe Nachfrage nach Importen als weiteres Zeichen für die anhaltende Schwäche der zweitgrößten Volkswirtschaft.

Der starke Anstieg der Exporte erklärt sich auch durch die schlechten Zahlen im Vorjahresmonat. Außenhandelsdaten seien am Anfang des Jahres aber schwer zu interpretieren, weil sich das chinesische Neujahrsfest nach dem Mondkalender immer verschiebt, kommentierte Louis Kuijs von der Royal Bank of Scotland.

Mit 1,04 Billionen Yuan an Exporten und 666 Milliarden Yuan an Importen im Februar stieg der Handelsüberschuss auf 370 Milliarden Yuan (heute umgerechnet 54 Milliarden Euro).