Chinas Volkskongress billigt starke Steigerung der Militärausgaben

Der chinesische Volkskongress hat zum Abschluss seiner Jahrestagung die Steigerung der Militärausgaben um 10,1 Prozent gebilligt. Sie werden sich damit auf umgerechnet 127 Milliarden Euro erhöhen. Die knapp 3000 Delegierten nahmen in Peking den Haushalt der Regierung mit dem Verteidigungsetat wie üblich mit großer Mehrheit an - ebenso den Rechenschaftsbericht von Ministerpräsident Li Keqiang und andere Arbeitsberichte. Chinas Nachbarn sind angesichts der angekündigten Aufrüstung beunruhigt.