Chinesen kaufen erneut weniger Autos

In China sind im Juli trotz hoher Rabatte so wenige Autos wie seit fast anderthalb Jahren nicht mehr verkauft worden.

Chinesen kaufen erneut weniger Autos
Ole Spata Chinesen kaufen erneut weniger Autos

Der Absatz in China schrumpfte im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,5 Prozent auf 1,3 Millionen Fahrzeuge, wie der chinesische Autoverband PCA am Dienstag mitteilte.

Das sei der niedrigste Wert seit Februar 2014. Für deutsche Autohersteller ist China seit Jahren der wichtigste Wachstumsmarkt. Im Juli ging der Absatz schon zum zweiten Mal in Folge zurück. Das Minus zog sich durch fast alle Fahrzeugklassen, lediglich der Verkauf von SUV-Geländewagen läuft weiter rund.

Unter Ökonomen geht derzeit die Sorge einer längeren Schwächephase der chinesischen Konjunktur um. Das hätte auch empfindliche Auswirkungen auf die Autoindustrie. Im bisherigen Jahresverlauf liegen die Autoverkäufe dank hoher Zuwächse in den ersten Monaten im Jahresvergleich allerdings noch mit 6,9 Prozent im Plus.