Christoph Harting erreicht WM-Finale im Diskuswurf

Diskuswerfer Christoph Harting hat bei der Leichtathletik-WM das Finale der besten Zwölf erreicht. Der jüngere Bruder des in Peking fehlenden Titelverteidigers und Olympiasiegers Robert Harting warf am Morgen 64,23 Meter weit und erzielte damit das sechstbeste Ergebnis der Qualifikation. Als Medaillenkandidat sieht sich der 24-Jährige selbst nicht. Hartings Teamkollegen Daniel Jasinski und Martin Wierig verpassten den entscheidenden Wettkampf am Samstag. Sie belegten die Plätze 15 und 19.