CIA-Beamter wegen Weitergabe von Informationen an Reporter verurteilt

Ein ehemaliger CIA-Offizier ist wegen der Weitergabe vertraulicher Informationen an einen Journalisten der «New York Times» verurteilt worden. Der Geheimdienstler Jeffrey Sterling hatte dem berühmten Reporter James Risen Details über eine geheime Operation verraten, die das iranische Atomprogramm untergraben sollte. Ein Gericht in Alexandria bei Washington sprach Sterling in neun Punkten der unerlaubten Weitergabe für schuldig, wie die ««Washington Post» berichtet. Dem 47-Jährigen droht damit eine jahrelange Haftstrafe.