CIA bestätigt Existenz von «Area 51» - von Aliens aber keine Rede

Um die mysteriöse «Area 51» in der Wüste von Nevada ranken sich seit Jahrzehnten viele Gerüchte - nun hat der US-Geheimdienst CIA offiziell die Existenz des Gebiets bestätigt. Die jetzt freigegebenen Dokumente enthalten auch eine Landkarte, die den Standort der militärischen Sperrzone zeigt, wie der Sender CNN berichtet. Von Außerirdischen oder «Fliegenden Untertassen» sei darin zur Enttäuschung von Ufologen und Verschwörungstheoretikern allerdings nicht die Rede.