Clinton zieht offiziell in den Kampf ums Weiße Haus

Jetzt ist es offiziell: Hillary Clinton wird für die US-Demokraten um die Präsidentschaft kämpfen. Erstmals hat damit eine Frau reelle Chancen auf die Präsidentschaft. Die 68-Jährige nahm auf einem Parteitag in Philadelphia ihre Nominierung an. Clinton nutzte ihre Parteitagsrede zu einem Frontalangriff gegen ihren Kontrahenten: Donald Trump biete leere Versprechungen, rief Clinton den Delegierten zu. Trump feuerte via Twitter zurück: Niemand habe ein schlechteres Urteilsvermögen als Hillary Clinton, schrieb er.