CNN: USA fordern Ecuador auf, Snowden abzuweisen

Die USA haben Medienberichten zufolge Ecuador aufgefordert, dem gesuchten Spionage-Enthüller Edward Snowden kein Asyl zu gewähren.

Washington habe auch Venezuela und Kuba gebeten, den 30-jährigen Geheimdienstspezialisten abzuweisen, berichtete der TV-Sender CNN unter Berufung auf einen hohen Regierungsbeamten.

Die Länder sollten Snowden ausweisen, falls er dort einreisen sollte. Zudem hätten die USA Snowdens Pass annulliert, berichtete CNN am Sontag unter Berufung auf eine andere Quelle, die mit dem Fall vertraut sei.

Snowden war nach immer neuen Enthüllungen über Lauschaktionen westlicher Geheimdienste am Sonntag von Hongkong zunächst nach Moskau geflohen. Der ecuadorianische Außenminister Ricardo Patiño teilte mit, Snowden habe sein Land um Asyl gebeten. Zuvor waren auch Venezuela und Kuba als Ziele Snowdens im Gespräch. Die USA hatten Hongkong zuvor vergeblich aufgefordert, Snowden auszuliefern. Washington betrachtet ihn als Spion.