Konföderierten-Flagge wird vom Kapitol in South Carolina entfernt

Nach wochenlangem Streit wird die umstrittene Konföderierten-Flagge vom Kapitol im südlichen US-Bundesstaat South Carolina entfernt. Gouverneurin Nikki Haley unterzeichnete ein entsprechendes Gesetz. Die Flagge steht aus Sicht von Kritikern für die Bereitschaft der damaligen Südstaaten, die Sklaverei im Krieg gegen die nördlichen Bundesstaaten zu verteidigen. Die langjährige Debatte um die Fahne war nach dem Massaker an neun Afroamerikanern in der mehrheitlich von Schwarzen besuchten Emanuel-Methodistenkirche in Charleston vor gut drei Wochen neu entbrannt.