US-Gouverneurin will Konföderierten-Flagge vor Kapitol entfernen

Nach dem Kirchen-Massaker in Charleston ist der alte Streit um die Konföderierten-Flagge aus der Zeit des US-Bürgerkrieges neu entbrannt. South Carolinas Gouverneurin Nikki Haley will das rote Banner vor dem Kapitol in der Hauptstadt des Staates in Columbia entfernen lassen. Die Flagge steht Kritikern zufolge für die Bereitschaft der damals zusammengeschlossenen Südstaaten, in den Krieg gegen die nördlichen US-Bundesstaaten zu ziehen, um die Sklaverei beibehalten zu können. Der mutmaßliche Attentäter hatte auf mehreren Fotos im Internet mit einer Konföderierten-Flagge posiert.