Comeback von Bolt: Sieg in 9,87 über 100 Meter

Weltrekordler Usain Bolt ist in die Weltspitze zurückgekehrt. Beim Diamond-League-Meeting in London siegte er am Freitagabend im Finale mit 9,87 Sekunden vor Michael Rodgers (USA/9,90) und seinem Landsmann Kemar Bailey-Cole (9,92).

Bereits im Vorlauf hatte er bei Gegenwind und regnerischem Wetter mit derselben Zeit gewonnen. Der 28-jährige Jamaikaner blieb bei seinem zweiten 100-Meter-Auftritt im WM-Jahr erstmals unter der 10-Sekunden-Grenze. Im April hatte er in Rio de Janeiro nur eine Zeit von 10,12 Sekunden erreicht. Für Bolt war der Start im Olympiastadion von 2012 der erste nach einer sechswöchigen Verletzungspause.