Commerzbank-Hauptversammlung mit reichlich Konfliktstoff

Höhere Boni, fehlende Dividende und eine erneute Verwässerung der Anteile der Altaktionäre: Für die Hauptversammlung der Commerzbank heute in Frankfurt gibt es - mal wieder - ausreichend Konfliktstoff.

Commerzbank-Hauptversammlung mit reichlich Konfliktstoff
Daniel Reinhardt Commerzbank-Hauptversammlung mit reichlich Konfliktstoff

Immerhin ging es bei Deutschlands zweitgrößtem Geldinstitut im Tagesgeschäft zuletzt aufwärts. Im ersten Quartal kletterte der Überschuss von 200 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf jetzt 366 Millionen Euro.

Davon beflügelt nutzte die Bank das derzeit gute Börsenumfeld in dieser Woche für eine überraschende Kapitalerhöhung und sammelte knapp 1,4 Milliarden Euro bei institutionellen Investoren ein. Das stärkt zwar die Krisenpuffer, verwässert aber die Anteile der Altaktionäre weiter. Und während Konzernchef Martin Blessing sich für das Geschäftsjahr 2014 über den ersten Bonus seit der Finanzkrise 2008 freuen durfte, gibt es für die Aktionäre weiter keine Dividende.