Computerfehler in britischem Luftfahrt-Kontrollzentrum behoben

Der Computerfehler in einem britischen Luftfahrtkontrollzentrum, der zur zeitweisen Sperrung des Luftraums über London geführt hatte, ist behoben. Das erklärte die Betreibergesellschaft des Kontrollzentrums in Swanwick am Freitag.

«Wir sind dabei, zum Normalbetrieb zurückzukehren», heißt es in einer Mitteilung der Betreiberfirma. Von dem Problem betroffen war mit London-Heathrow der größte Flughafen in Europa. Auch in London-Stansted, London-Gatwick und anderen Flughafen konnten für mindestens eine Stunde keine Flugzeuge starten.

Befürchtet werden erhebliche Rückstau-Probleme. Hunderte Flüge sind betroffen.