Costa-Bergung kommt voran

Die Bergung des Kreuzfahrtschiffes «Costa Concordia» vor der Insel Giglio kommt voran. Ein etwa ein Meter breiter Streifen des Wracks, der sich zuvor noch unter Wasser befunden hatte, ist zwei Stunden nach Beginn der Aufrichtung wieder sichtbar, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete.

Costa-Bergung kommt voran
Angelo Carconi Costa-Bergung kommt voran

Das Schiff liegt auf der Seite auf zwei Felsen, in die es teilweise verkeilt ist. Um es zu lösen, wird das Wrack mit Stahlseilen und Gegengewichten angehoben. Ziel ist es, das Schiff aufzurichten und wieder schwimmfähig zu machen.