«Costa Concordia»-Kapitän Schettino erneut vor Gericht

«Costa Concordia»-Kapitän Francesco Schettino muss sich von heute an erneut wegen der Havarie des Kreuzfahrtschiffes vor Gericht verantworten. Der Berufungsprozess gegen den 55-Jährigen beginnt mehr als vier Jahre nach dem Unglück mit 32 Toten in Florenz. Im Februar vergangenen Jahres war Schettino in erster Instanz wegen fahrlässiger Tötung zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Dagegen hatten sowohl die Staatsanwaltschaft als auch die Verteidigung Berufung eingelegt. Schettino ist nach wie vor auf freiem Fuß, da das Urteil gegen ihn noch nicht rechtskräftig ist.