«Costa Concordia» wird morgen aufgerichtet

Das Wrack der «Costa Concordia» soll morgen aufgerichtet werden. Die Aktion kann bis zu zwölf Stunden dauern und gilt als die komplizierteste Phase der Bergung des Kreuzfahrtriesen. Das mehr als 114 000 Tonnen schwere Schiff war am 13. Januar 2012 vor der Mittelmeer-Insel Giglio gekentert und liegt seitdem halbversunken auf der Seite. 32 Menschen starben bei dem Unglück. Die Bergung des Schiffs ist eine der größten und aufwendigsten aller Zeiten. Sie wird nach Angaben der Reederei mindestens 600 Millionen Euro kosten.