CSU-Generalsekretär: Rot-Rot-Grün beschädigt große Koalition

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sieht die große Koalition in Berlin durch das angestrebte rot-rot-grüne Regierungsbündnis in Thüringen beschädigt. In der «Mittelbayerischen Zeitung» kritisiert er den SPD-Bundesvorsitzenden Sigmar Gabriel. Dieser sei für seine Partei verantwortlich. Wenn jeder Landesverband einfach machen könne, was er wolle, zeuge das nicht von einer starken Parteiführung. Die ehemals stolze Volkspartei SPD mache sich in Erfurt zum Steigbügelhalter der Linkspartei, meinte Scheuer.