CSU: In der Edathy-Affäre wird in der SPD wohl gelogen

Die CSU erhöht in der Edathy-Affäre den Druck auf die SPD. Der innen- und rechtspolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe, Michael Frieser, mutmaßte in Berlin, dass der SPD-Abgeordnete Michael Hartmann wohl die Rolle als «Bauernopfer für andere in der SPD» zu spielen habe. Sebastian Edathy hatte in einem Interview gesagt, Hartmann habe ihn vor drohenden BKA-Ermittlungen im Zusammenhang mit Kinderpornografie gewarnt. Hartmann bestreitet das. Die CSU fordert Aufklärung von der Parteispitze der SPD.