CSU stützt de Maizière im Streit um Familiennachzug für Syrer

Im Streit um den Schutzstatus syrischer Flüchtlinge erhält Bundesinnenminister Thomas de Maizière Rückendeckung von der CSU. Ihr Generalsekretär Andreas Scheuer sagte der «Bild am Sonntag», de Maizière habe recht: «Syrer bekommen zu Hunderttausenden bei uns Schutz, aber es muss der Status des sogenannten subsidiären Schutzes sein - das heißt zeitlich begrenzt und ohne Familiennachzug.» Der Bundesinnenminister hatte für Aufsehen gesorgt, als er zunächst ankündigte, den Schutzstatus syrischer Flüchtlinge einzuschränken. Auch vom Koalitionspartner SPD wurde er dafür heftig attackiert.